Sonntag, 09 August 2020

Kursberichte

Beitragsseiten

 

 87. Generalversammlung in Sevgein

Am 29. Februar 2020 trafen sich die Mitglieder der beiden Bündner Orgelvereine BVKOK und VOGRA zum gemeinsamen Tagesprogramm und den separaten Generalversammlungen in Sevgein. Der gemeinsame Tag wurde mit gemütlichem Beisammensein, Kaffee und Gipfeli gestartet. Danach hat Albert Spescha (Präsident des BVKOK) alle Anwesenden begrüsst und Pieder Jörg hat das neue Ausbildungskonzept (erarbeitet im Auftrag des Corpus Catholicum) vorgestellt. Nach dieser allgemeinen Information trennten sich die beiden Verbände für die jeweilige Generalversammlung. An der GV des VOGRA herrschte eine angenehme Stimmung und es ging flüssig durch die Traktanden. Als ausserordentliche Themen standen Neuwahlen und eine Diskussion über die vorhergängige Präsentation von Pieder Jörg an. Der langjährigen Präsidentin Christa Pinggera wurde für ihren grossen Einsatz herzlich gedankt. Als Nachfolge wurde Caroline Rosenberger zur neuen Präsidentin gewählt. Zusätzlich haben sich Martina Brunner und Clara Joos bereit erklärt, künftig als Revisorinnen die Rechnungen des VOGRA zu kontrollieren. Zu den RKV-Delegierten wurden Lukretia Sonderegger und Christa Pinggera gewählt. Die Diskussion um die Präsentation von Pieder Jörg fiel ausschliesslich positiv aus. Die Verbandsmitglieder sind gespannt, wie das Angebot konkret aussehen wird. Die nächste GV findet am 27. Februar 2021 in Disentis statt.

Am Nachmittag präsentierte Claudio Simonet die Orgel in der katholischen Kirche von Sevgein und die Mitglieder von BVKOK und VOGRA kamen in den Genuss der wohlklingenden Töne. Wer wollte, durfte anschliessend noch selbst auf die Orgelbank sitzen.

geschrieben von Caroline Rosenberger