Mittwoch, 21 November 2018

Interviews

Roman Cantieni

Roman Cantieni 2

Roman Cantieni wurde in Chur geboren. Seine Studienjahre verbrachte er in Zürich, Wien und Basel. Er machte Lehrdiplome für Orgel, Schulgesang und Klavier in Zürich.

Roman Cantieni war Student in der Konzertausbildungsklasse für Orgel bei Anton Heiller in Wien. Dort besuchte er auch die Abteilung Kapellmeisterschule und Kirchenmusik. An der Musikakademie in Basel erhielt er in der Klasse von Eduard Müller das Konzertdiplom. Anschliessend nahm der diplomierte Konzertorganist an mehreren Meisterkursen für Orgel und Cembalo bei A. Heiller, M.C. Alain, F.L. Tagliavini, G. Leonhardt und H. Vogel teil. Danach begann Roman Cantieni das Hammerflügelstudium mit Trudeliese Amsler-L. Seit 1970 war er als Professor für Musik in Chur tätig. Bis heute gab Roman Cantieni im In- und Ausland zahlreiche Konzerte. Zudem wurden mehrere Rundfunk- und TV-Aufnahmen von dem begabten Organisten gedreht. Roman Cantieni ist Experte für Orgelneubauten und -restaurationen sowie ein grosser Kenner auf Gebiet historischer Tasteninstrumente der Schweiz, vielen Ländern Europas und den USA. So setzte sich der interessierte Organist intensiv mit historischen Tasteninstrumenten und der stilgerechter Aufführungspraxis der alten Musik auseinander.

Als erfolgreicher Organist wirkte Roman Cantieni sogar an der Gesamteinspielung der Bach-Orgelwerke 1985 in Mailand mit. Gleichzeitig war er Dozent an internationalen Meisterkursen, u.a. in Salt Lake City, Venedig und Chur. Ein weiteres Highlight seiner Karriere ist die Gesamtaufführung der Mozartklaviersonaten auf dem Hammerflügel mit seiner Frau Dorothea. In den letzten Jahren veröffentlichte er diverse CDs mit Mozart (Fortepiano), Haydn (Cembalo), den Bach-Söhnen (Org./Cb./H.fl.), Bach und Mendelssohn. 1997 erhielt Roman Cantieni den Anerkennungspreis der Regierung für kulturelle Leistungen.

Vor zwei Jahren (2014) veröffentlichte Roman Cantieni seine Bach-CD. Ein sehr gelungenes Werk, gespielt auf der Orgel des Kloster Disentis.